Peter Trachsel (1949 2013)




Das Nichts ist das Wirksame, das Dazwischenliegende

Gruss aus feldkirch. Bin auf dem heimweg. Peter / Gruss aus feldkirch. Peter / Durch tonkneten macht man gefaesse, auf dem nichts darin beruht seine brauchbarkeit. Durch aushoelen von tueren und fenstern macht man haeuser, auf dem nichts darin beruht deren brauchbarkeit. Darum: Das seiende ist zwar nuetzlich, das nichts ist das wirksame. Lao-tse. Mit gruessen. Peter / Gruss aus dem zug in feldkirch und bis bald. Peter / Soeben fahre ich an Innsbruck vorbei. Liebe Grüsse / Und wieder fahre ich grüßend an euch vorbei. Peter T / Grüße aus dem vorbeifahrenden zug:-) Peter T / Grüße aus dem HBF innsbruck. Ich bin auf dem weg nach hause. Gruß Peter T / Die op ging gut. Der zweite tag auch. Heute ist alles durcheinander. Zeit, raum und bild. Peter T / Und wieder grüßt der reisende. Deine broschüre soll in wien entstehen. Herzlichst peter T / Und ich fahre wieder grüßend vorbei. Peter T / Danke für st. Antoenientext. Spannende meinung. Bin auf dem weg nach wien: Peter T / Gruß aus dem vorüberfahrenden zug. Und dank für karte mit dem wohltuenden lob. Peter T / gruesse aus dem zug nach salzburg. peter und charlotte / von der rueckfahrt gruesst aus dem bahnhof innsbruck peter / Gruß aus dem zug. Peter / bin nun auf der rueckreise nach dalvazza durch ein nebelverhangenes oesterreich. in wien war noch ein traumhafter sonnentag. bis bald. Herzlichst peter / Gruß aus dem vorbeifahrenden zug. Peter / Gruß vom bahnhof innsbruck. Peter

SMS, die mir Peter Trachsel aus vorbeifahrenden Zügen schickte. Peter hat in das Dazwischenliegende investiert, sich von Kunst, die sich identifizieren, zuordnen, verkaufen oder kaufen lässt, verabschiedet. Stets an die Kunst anderer denkend, aber weder Galerist, noch Veranstalter. Um Selbstabschaffung bemüht, an dieser Selbstabschaffung wohl auch leidend. Schließlich kein SMS mehr, sondern ein Anruf vom Bahnhof in Feldkirch. Was für ein seltsamer Zufall! Ich aus anderen Gründen auf dem Weg zu eben diesem Bahnhof. Hätte ich mich nur zehn Minuten früher ins Auto gesetzt, wir wären uns begegnet. Vielleicht wäre sich noch ein Espresso ausgegangen. Peter starb am 26.8.2013. Wir werden ihn vermissen.

Bernhard Kathan, September 2013

[ zur Startseite ]